Startseite * Bundestagswahlen * Landtagswahlen * Kommunalwahlen * Volksentscheide * Bundesrat * Kontakt: homepage at wahlergebnisse.info * Impressum

 

Titelseite

Baden-Württemberg

Bayern

Berlin

Brandenburg

Bremen

Hamburg

Hessen

Mecklenburg-
Vorpommern

Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz

Saarland

Sachsen

Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein

Thüringen

Sitzverteilung

 

Wahlen Themen

Weblog

 

Landtagswahlen...

Schleswig-Holstein

Land Schleswig-Holstein (4 Stimmen im Bundesrat)

 

CDU

SPD

FDP

GRÜ

Linke.

SSW

PIR

NPD

AfD

2017

32.0

27.2

11.5

12.9

3.8

3.3

1.2

-.-

5.9

2012

30.8

30.4

8.2

13.2

2.2

4.6

8.2

0.7

-.-

2009

31.5

25.4

14.9

12.4

6.0

4.3

1.8

0.9

-.-

2005

40.2

38.7

6.6

6.2

-.-

3.6

-.-

1.9

-.-

2000

35.2

43.1

7.6

6.2

 

4.1

 

DVU

-.-

1996

37.2

39.8

5.7

8.1

 

2.5

 

4.3

-.-

1992

33.8

46.2

5.6

4.9

 

1.9

 

6.3

-.-

1988

33.3

54.8

4.4

2.9

 

1.7

 

-.-

-.-

1987

42.6

45.2

5.2

3.9

 

1.5

 

-.-

-.-

1983

49.0

43.7

2.2

3.7

 

1.3

 

-.-

-.-

1979

48.3

41.7

5.7

2.4

 

1.4

 

-.-

-.-

1975

50.4

40.1

7.1

-.-

 

1.4

 

-.-

-.-

1971

51.9

41.0

3.8

-.-

 

1.4

 

NPD

-.-

1967

46.0

39.4

5.9

-.-

 

1.9

 

5.8

-.-

1962

45.0

39.2

7.9

GB-BHE

 

2.3

 

-.-

-.-

1958

44.4

35.9

5.4

6.9

 

2.8

 

DP

-.-

1954

32.2

33.2

7.5

14.0

 

3.5

 

5.1

-.-

1950

19.8

27.5

7.1

23.4

 

5.5

 

9.6

-.-

1947

34.1

43.8

5.0

-.-

 

9.3

 

-.-

-.-

GB-BHE = Gesamtdeutscher Bund/Bund der Heimatvertriebenen und Entrechteten; DP = Deutsche Partei

Koalition aus SPD, GRÜ und SSW. Ministerpräsident ist Torsten Albig, SPD

 

Sitzverteilung

 

CDU

SPD

FDP

GRÜ

Linke.

SSW

PIR

NPD

AfD

2017

25

21

9

10

-

3

-

-

5

2012

22

22

6

10

-

3

6

-

-

2009

34

25

15

12

5

4

-

-

-

2005

30

29

4

4

-

2

 

-

-

2000

33

41

7

5

-

3

 

-

-

1996

30

33

4

6

-

2

 

DVU

-

1992

32

45

5

-

-

1

 

6

-

 

Einzelergebnisse aus den Wahlkreisen (PDF):

- Erststimmen-Ergebnisse 2000

- Zweitstimmen-Ergebnisse 1988 - 2000

Neue Wahlkreiszuschnitte ab 2005:

- Erststimmen-Ergebnisse 2000 - 2009

- Zweitstimmen-Ergebnisse 2000 - 2009

Neue Wahlkreiszuschnitte ab 2012:

- Erststimmen-Ergebnisse 2009 - 2012

- Zweitstimmen-Ergebnisse 2009 - 2012

Neue Wahlkreiszuschnitte ab 2017:

- Erststimmen-Ergebnisse 2012 - 2017

- Zweitstimmen-Ergebnisse 2012 - 2017

Wahlsystem

Seit dem Jahr 2000 wird in Schleswig-Holstein mit dem personalisierten Verhältniswahlrecht gewählt. Mit den Erststimmen wird der Kandidat im Wahlkreis bestimmt, mit den Zweitstimmen, die auch über die Zusammensetzung des Landtages entscheiden, werden die Landeslisten der Parteien gewählt. Die Besonderheit in Schleswig-Holstein ist der Südschleswigsche Wählerverband (SSW, die Vertretung der dänischen Minderheit), der bislang von der 5%-Hürde befreit ist.